Home » Bibel » Wer ist Jesu Mutter und wer sind seine Brüder?

Synodaler Weg: Massiver Dissens in Kernfragen

Tag für Tag mit Gott

“Da Jesus Christus zu einem unsterblichen Leben in Herrlichkeit auferstanden ist, müssen auch wir (mit den Worten des Apostels Paulus in Röm 6,4), zu einem unsterblichen Leben in Gnade auferstehen, mit dem festen Vorsatz, in Zukunft nie mehr dem geistigen Tod der Seele erliegen zu wollen.” – Pater Pio über den Ostertag, Epistolario4, Nr. 18

Wahrhaft gegenwärtig

Jesus: höchster Name!

Ökumene

Ein neues Pfingsten?

Kommt eine Erweckung?

Wer ist Jesu Mutter und wer sind seine Brüder?

Print Friendly, PDF & Email

Im Tagesevangelium von heute heißt es: Als Jesus noch mit den Leuten redete, sagte jemand zu ihm: Deine Mutter und deine Brüder stehen draußen und wollen mit dir sprechen. Dem, der ihm das gesagt hatte, erwiderte er: Wer ist meine Mutter, und wer sind meine Brüder? Und er streckte die Hand über seine Jünger aus und sagte: Das hier sind meine Mutter und meine Brüder. Denn wer den Willen meines himmlischen Vaters erfüllt, der ist für mich Bruder und Schwester und Mutter. (Matthäus 12,46-50)
Kommentar: Jesus geht bei seiner Antwort nicht auf die Frage nach der Blutsverwandtschaft ein. Er beantwortet nicht die Frage, ob die vor dem Haus stehenden „Brüder“ auch Söhne seiner Mutter oder nur Vettern (Cousins) sind. Ihm ist das nicht wichtig und er nimmt damit indirekt auch Meinungsverschiedenheiten zwischen biblischer Exegese und der Lehre der katholischen Kirche in Kauf. Aber Maria ist in mehrfacher Hinsicht Mutter: Sie hat in vorbildlicher Weise den Willen unseres himmlischen Vaters erfüllt indem sie Ja sagte zum Heilsplan, sie ist leibliche Mutter Jesu und geistliche Mutter für alle durch Glauben und Gehorsam geworden.

Kommentar und Fürbitte des Heiligen Pater Pio: Maria, die Mutter Jesu, wusste sehr wohl, dass durch den Tod ihres Sohnes die Erlösung vollbracht werden musste. Dennoch hat auch sie geweint und gelitten – und wie! Wenn der Herr sich euch offenbart, so dankt ihm; und wenn er sich verbirgt, so dankt ihm auch. Hier geht es ausschließlich um Liebe. Möge die Jungfrau Maria in ihrer Güte euch weiterhin vom Herrn die Kraft erwirken, dass ihr, ohne zu wanken, seine zahlreichen Liebesbeweise ertragt. Ich wünsche mir, ihr möchtet soweit kommen, dass ihr mit ihm am Kreuz sterbt und in ihm ruft: „Es ist alles vollbracht!“
Möge der Herr durch Maria alle Leiden deines Lebens in Freude verwandeln!

Share

Hinterlasse einen Kommentar

Maria

Der Heiligen Schrift vertrauen

Das Erbarmen unseres Herrn

“24 Stunden für den Herrn”

Heute mehr Märtyrer als in den ersten Jahrhunderten

ABDUL: Allah, Buddha oder Jesus? Führen alle Wege zu Gott?

Jesus is the LORD – Charismatiker zu Pfingsten in Rom

Komm Schöpfer Geist

RSS Radio Horeb Spiritualität

  • Die drei Speisen für das geistliche Leben, 2. Teil: die Eucharistie.
    Ref.: Sr. Clarissa Strnisko CSJ (Apostolische Schwestern des Hl. Johannes), Velburg/Oberpfalz
  • Petrus Canisius - der Mensch.
    Ref.: Sr. Maria Petra Grünert OSF (Franziskanerin), Augsburg Zum 500. Geburtstag des Hl. Jesuiten und Kirchenlehrers befassen wir uns mit ihm in einer dreiteiligen Reihe. Der Hl. Petrus Canisius gilt als zweiter Apostel Deutschlands. In dieser Sendung blicken wir besonders auf sein Leben (1521 - 1597).