Home » Weihnachtskommerz » Wird Weihnachten „unterm Baum“ entschieden?

Jesus: höchster Name!

Tag für Tag mit Gott

Nur wenn du dein Ich verleugnest, machst du Gott Platz, um zu beginnen, sein Sohn und Bruder des Nächsten zu sein. – Pater Pio

RSS Die frohe Botschaft des Tages

  • Dienstag, 21 November 2017 : Zweites Buch der Makkabäer 6,18-31.
    In jenen Tagen war unter den angesehensten Schriftgelehrten Eleasar, ein Mann von hohem Alter und edlen Gesichtszügen. Man sperrte ihm den Mund auf und wollte ihn zwingen, Schweinefleisch zu essen. Er aber zog den ehrenvollen Tod einem Leben voll Schande vor, ging freiwillig auf die Folterbank zu und spuckte das Fleisch wieder aus. In solcher Haltung […]

Ein neues Pfingsten?

Wird Weihnachten „unterm Baum“ entschieden?

Print Friendly, PDF & Email

Weihnachten ist leider für viele Unternehmen das Stichwort für beste Geschäfte – siehe dazu auch den vorherigen Beitrag vom 27.11.2011.

Aktuell gibt es dafür ein besonders negatives Beispiel: Die Handelskette „Media-Markt“ wirbt mit dem Slogan „Weihnachten wird unterm Baum entschieden“ und erreicht damit einen Gipfel der Geschmacklosigkeit, der die Kernbotschaft von Weihnachten ad absurdum führt.

Es gibt bereits diverse Proteste aus kirchlichen Kreisen bis hin zum Aufruf, die Handelskette bundesweit zu boykottieren; auch eine Facebook-Seite mit einer christlichen Umwandlung des Slogans: „Weihnachten wird in der Krippe entschieden“ existiert.

Das Unternehmen Media Markt verteidigt seinen Slogan mit der Bemerkung, „die Werbekampagne würdige keine religiösen Symbole, Glaubensinhalte oder das christliche Fest zu einem beliebigen Ereignis herab“. Das wäre sicher noch unerträglicher. Aber allein dieser plumpe Slogan, der die „Geschenke unter dem Baum“ zum entscheidenden Kriterium für Weihnachten hochstilisiert, profanisiert das heilige Geschehen in einer nicht zu unterbietenden Plattheit.

Es gilt, sich trotz allem die Freude am Glauben zu bewahren. Niemand ist verpflichtet, bei einem solchen Unternehmen zu kaufen. – Heinz Josef Ernst

Share

Leave a comment

Eine Stunde mit IHM

Eucharistische Anbetung
mit Lobpreisliedern
Eine Stunde mit Jesus:
„Er schaut mich an – ich schaue IHN an“

Ort: Heilig-Kreuz-Kirche,
Hochstraße 34,
78048 VS-Villingen.

Nächster Termin:
Freitag, 24. November 2017, 20 Uhr
Kontakt: heinzernst@jesus.de
Telefon: 01523 362 5939

Klarstellung

Jesus is the LORD – Charismatiker zu Pfingsten in Rom

Franziskus über Gericht, Teufel, Verdammnis

ABDUL: Allah, Buddha oder Jesus? Führen alle Wege zu Gott?

Das Erbarmen unseres Herrn

Komm Schöpfer Geist

RSS Radio Horeb Spiritualität