Home » Erweckungen » Der Heilige Geist in Finnland

Jesus: höchster Name!

Tag für Tag mit Gott

Nur wenn du dein Ich verleugnest, machst du Gott Platz, um zu beginnen, sein Sohn und Bruder des Nächsten zu sein. – Pater Pio

RSS Die frohe Botschaft des Tages

  • Dienstag, 21 November 2017 : Zweites Buch der Makkabäer 6,18-31.
    In jenen Tagen war unter den angesehensten Schriftgelehrten Eleasar, ein Mann von hohem Alter und edlen Gesichtszügen. Man sperrte ihm den Mund auf und wollte ihn zwingen, Schweinefleisch zu essen. Er aber zog den ehrenvollen Tod einem Leben voll Schande vor, ging freiwillig auf die Folterbank zu und spuckte das Fleisch wieder aus. In solcher Haltung […]

Ein neues Pfingsten?

Der Heilige Geist in Finnland

Print Friendly, PDF & Email

Ein geistlicher Aufbruch in Finnland hat laut IDEA dazu geführt, dass in den vergangenen 18 Jahren rund 15.000 Personen Christen geworden sind. Das berichtet die deutsche Geistliche Gemeinde-Erneuerung (GGE) in der Evangelischen Kirche in ihrem „Brief an die Freunde“.

Der Aufbruch habe in Nokia begonnen, einem Vorort der westfinnischen Stadt Tampere, wo der Mobilfunkhersteller Nokia seinen Sitz hat. Auch viele Kranke seien im Zuge der Erweckung geheilt worden. Der Aufbruch habe mittlerweile das ganze Land erreicht, stellte eine GGE-Delegation bei einem Besuch fest. Impulsgeber ist der lutherische Pfarrer Markku Koivisto, der zunächst charismatischen Christen mit Skepsis begegnet sei. Doch 1990 habe der promovierte Theologe nach einem Gebet selbst eine Krebsheilung erlebt. Anschließend habe er Heilungs- und Gebetstreffen abgehalten, die als „Erweckung von Nokia“ bekannt wurden. „Kennzeichnend für den Aufbruch waren körperliche Heilungen und Manifestationen wie das Ruhen im Geist“, heißt es bei der GGE. Diese Kennzeichen hielten bis heute an. Inzwischen habe Koivisto eine größere Halle in Tampere angemietet. Seine Gottesdienste zählten bis zu 6.000 Besucher. Im vergangenen Jahr habe er eine unabhängige Bewegung außerhalb der lutherischen Kirche gegründet. Sie organisiere Evangelisations- und Heilungsveranstaltungen mit Live-Übertragungen im Internet (www.nokiamissio.fi).

Zu der GGE-Delegation gehörte das Mitglied des GGE-Vorstands, Pastor Reinhard Steffen (Hamburg). Wie er schreibt, denke man bei geistlichen Aufbrüchen oft zuerst an die USA: „Um so wichtiger erschien es uns, genauer darauf zu achten, was in Europa geschieht.“ Steffen ist beeindruckt von der Persönlichkeit Koivistos. Dieser lege besonderen Wert auf die Begleitung und Schulung von Personen, die neu zum Glauben an Jesus gekommen sind. Steffen: „Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis unter Leitung der Nokia-Mission neue Gemeinden entstehen.“ 83 Prozent der 5,2 Millionen Einwohner des skandinavischen Staates gehören zur Evangelisch-Lutherischen Kirche Finnlands.

Share

1 Kommentar

Leave a comment

Eine Stunde mit IHM

Eucharistische Anbetung
mit Lobpreisliedern
Eine Stunde mit Jesus:
„Er schaut mich an – ich schaue IHN an“

Ort: Heilig-Kreuz-Kirche,
Hochstraße 34,
78048 VS-Villingen.

Nächster Termin:
Freitag, 24. November 2017, 20 Uhr
Kontakt: heinzernst@jesus.de
Telefon: 01523 362 5939

Klarstellung

Jesus is the LORD – Charismatiker zu Pfingsten in Rom

Franziskus über Gericht, Teufel, Verdammnis

ABDUL: Allah, Buddha oder Jesus? Führen alle Wege zu Gott?

Das Erbarmen unseres Herrn

Komm Schöpfer Geist

RSS Radio Horeb Spiritualität