Home » Glaubenszeugnis » Den Glauben bekennen

Jesus: höchster Name!

Tag für Tag mit Gott

Nur wenn du dein Ich verleugnest, machst du Gott Platz, um zu beginnen, sein Sohn und Bruder des Nächsten zu sein. – Pater Pio

RSS Die frohe Botschaft des Tages

  • Dienstag, 21 November 2017 : Zweites Buch der Makkabäer 6,18-31.
    In jenen Tagen war unter den angesehensten Schriftgelehrten Eleasar, ein Mann von hohem Alter und edlen Gesichtszügen. Man sperrte ihm den Mund auf und wollte ihn zwingen, Schweinefleisch zu essen. Er aber zog den ehrenvollen Tod einem Leben voll Schande vor, ging freiwillig auf die Folterbank zu und spuckte das Fleisch wieder aus. In solcher Haltung […]

Ein neues Pfingsten?

Den Glauben bekennen

Print Friendly, PDF & Email

(epd) – Wenige Tage vor Beginn des 97. Deutschen Katholikentages in Osnabrück hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, die Katholiken aufgerufen, ihren Glauben offen zu bekennen. «Es gilt, die Herausforderung der Christusnachfolge vorzuleben, die Kraft und Schönheit des christlichen Glaubens neu sichtbar zu machen, statt durch ständiges Problematisieren die Glaubensfreude zu ersticken», sagte der Freiburger Erzbischof der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung».

Zollitsch sprach sich zugleich für eine stärkere missionarische Präsenz der katholischen Kirche aus. Nur noch zwei Drittel der Deutschen gehörten heute einer der beiden großen Kirchen an. «Wir Deutsche haben eine Scheu und müssen wieder lernen, über unseren Glauben zu sprechen», sagte der Erzbischof. «Missionarisch heißt, die innere Begeisterung des Glaubens, das, woraus ich lebe, weiterzugeben und andere Menschen dafür zu interessieren.»

Zollitsch warb dafür, dass die Kirche nicht so sehr wirtschaftliche und soziale Fragen zum Kern ihrer Anliegen machen solle, sondern sich wieder mehr dem Glauben zuwende. Soziale Gerechtigkeit sei wichtig, sie gründe aber letztlich im Glauben, sagte der Erzbischof. «Wenn wir unser Fundament, wenn wir Glaube, Hoffnung und Liebe, nicht noch mehr herausstellen, dann sind wir in Gefahr, uns in dem zu verlieren, was an zweiter Stelle kommt», so Zollitsch.

Vom Katholikentag, der am Mittwoch beginnt, erwartet Zollitsch, dass er ein «Fest des Glaubens wird, auf dem wir Glauben gemeinsam erleben, uns gegenseitig ermutigen und gemeinsam feiern». Der Katholikentag ist ein von Laien organisiertes bundesweites Grosstreffen. Zu den Gottesdiensten, Vorträgen, Diskussionen und Kulturangeboten werden rund 33.000 Dauerteilnehmer erwartet.

Share

Leave a comment

Eine Stunde mit IHM

Eucharistische Anbetung
mit Lobpreisliedern
Eine Stunde mit Jesus:
„Er schaut mich an – ich schaue IHN an“

Ort: Heilig-Kreuz-Kirche,
Hochstraße 34,
78048 VS-Villingen.

Nächster Termin:
Freitag, 24. November 2017, 20 Uhr
Kontakt: heinzernst@jesus.de
Telefon: 01523 362 5939

Klarstellung

Jesus is the LORD – Charismatiker zu Pfingsten in Rom

Franziskus über Gericht, Teufel, Verdammnis

ABDUL: Allah, Buddha oder Jesus? Führen alle Wege zu Gott?

Das Erbarmen unseres Herrn

Komm Schöpfer Geist

RSS Radio Horeb Spiritualität